Ron Evans Group live im Blues Club Meisenfrei

Von Donnerstag bis Samstag (21.-23. April 2016) war ich als Fotograf mit der Ron Evans Group unterwegs. Mein erster Einsatz war im Blues Club Meisenfrei in Bremen. Das ist zwar nur eine Autostunde von mir entfernt, aber bisher kannte ich diesen wunderschönen Club nur aus Video-Clips oder Erzählungen.

Hartwig Komar, für das Booking verantwortlicher Tour-Manager von ON STAGE aus Bremen, hat natürlich diesen Club mit auf der Liste gehabt

Nach ausgiebigem Soundcheck ging es dann los – die Ron Evans Group startete das erste Set mit B.B. Kings „Rock Me“ und wechselte im Programm zwischen eigenen Interpretationen von bekannten Blues-Klassikern sowie eigenen Stücken aus der Feder von Ron Evans. Eigeninterpretation bedeutet hierbei übrigens genau nicht eine Cover-Version nahe am Original, sondern die Ron Evans Group ermöglicht dem Publikum immer wieder das Entdecken überraschender Details beim Hören eines eigentlich vertrauten Titels, den es so vermutlich noch nicht gehört hat.

Das zweite Set begann wieder mit einer King-Nummer – diesmal „Going Down“  – einem Titel aus der Feder von Don Nix, aber die meisten denken dabei wohl eher an Freddie King. Was mich immer wieder fasziniert: bei jedem Gig werden die Titel leicht variiert, die Soli der Musiker kommen aus der Seele, sind spontan, ehrlich und nie aufgesetzt. Die Spielfreude der Band begeistert das Publikum immer wieder aufs Neue – da kann man nicht ruhig in der Ecke sitzen bleiben!

Einige Impressionen vom Abend habe ich hier mitgebracht. Die nächsten Tage wird es hier weitere kleine Beiträge mit Foto geben: es folgten Auftritte in Berlin und Gifhorn sowie ein Radio-Interview in Braunschweig.

Ein Video (aufgenommen mit der Leica Q) habe ich hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.