Analog und Digital

Beides geht, sogar in Kombination. Wobei ich noch am optimale Verfahren für die Digitalisierung arbeite.

Die letzten beiden Filme gingen zu Rossmann, ich hatte die Archiv-CD angekreuzt, die Scans sind aber maximal für’s Internet oder an Stelle eines Kontaktabzugs zu gebrauchen. Ein anderes Labor in Hannover hatte ich schon getestet, da waren die Scans auch nicht so doll. Bei einem weiteren hatte ich einen Kontaktabzug machen lassen, der war gut aber auf Dauer ist das zu teuer.

Die besten und schnellsten Ergebnisse erziele ich im Moment beim Abfotografieren. Balgengerät auf’s Stativ (das war ursprünglich für die Leica R3), einen Novoflex Diakopiervorsatz davor und den Negativstreifen eingeklemmt.

Geht im Prinzip ganz gut, aber: Probleme gibt es manchmal durch Staub, die Lampe ist eigentlich zu schwach und für die Negativstreifen muß ich mir noch einen Halter besorgen. Habe auch noch nicht die optimale Einstellung Objektiv/Balgen/optionale Nahlinse herausgefunden, aber die ersten Ergebnisse sind gar nicht so schlecht.

In Lightroom habe ich mir dann eine Voreinstellung für die Umwandlung vom Negativ zum Positiv gebaut und ein paar Varianten davon erstellt.

Und so sehen ein paar Bilder mit der Leica M6, Summicron-M 50, Orange-Filter, Digitalsierung mit der Leica M(240), APO Macro-Elmarit-R 100 und dem oben gezeigten Aufbau aus:

Richtige Abzüge für ein Bild an der Wand lasse ich aber dann im Fachlabor machen – wahrscheinlich in dem, das den Kontaktabzug erstellt hat

28.05.2016:
Heute in Hannover Arne Schmitt getroffen und da fielen mir ein paar Bilder aus dem Februar in Dresden ein, die hier noch fehlen: die ersten fünf Bilder als Labor-Scan vom Kodak BW400CN, die letzten drei digital mit der M9.

  1. Hi Rob,

    so habe ich auch angefangen, dann habe ich aber mal bei der „Bucht“ gesucht und gefunden. ich arbeite mittlerweile mit einem Flachbettscanner mit Durchlichteinheit (mit Mittelformatgröße für ca. 30,00 €) und habe keinerlei Probleme mehr mit Staub und habe Bilder von ca. 12 – 15 Mio Pixel.
    Ach ja, Farbe ist echt unkompliziert damit…
    Diese Entscheidung hat meinen analogen Workflow um einiges unkomplizierter gemacht.

    Deine Ergebnisse können sich übrigens sehen lassen. Gefallen mir sehr gut.
    Viele Grüße und noch viel Spaß.

    Jürgen

  2. Pingback: Spaziergang rund um das neue Rathaus in Hannover – Rob Cale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.