Mallorquinischer Mandelkuchen

Noch bevor mein Bericht von der Reise nach Mallorca hier online ist, gibt es heute ganz frisch einen Gató de almendra (Mallorquinischer Mandelkuchen). Ich habe dazu ein Rezept von der Seite lecker.de in einigen Punkten etwas abgewandelt.


Meine Zutatenliste:

  • Margarine für die Kuchenform
  • 8 Eier
  • 1 Päckchen Bourbon-­Vanillezucker
  • 250 g Zucker
  • 300 g gemahlene Mandeln (100 g davon geschält)
  • Dr.Oetker Finesse Zitronen- u. Orangenschale
  • 1 Teelöffel Zimt
  • Puderzucker zum Bestäuben

Dazu zwei Rührschüsseln, einen Hand-Mixer, eine runde Springform, einen Kochlöffel aus Holz, einen Teigschaber, Alufolie und einen Zahnstocher. Für das Startfoto habe ich das meiste davon mal hier aufgebaut:

L1003159

Bevor es losgeht, kann man den Ofen schon mal auf 175 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze).

L1003166

Dann geht es den Eiern an den Kragen. Zwei Rührschüsseln bereithalten und mit ruhiger Hand die 8 Eier in Eiweiß und Eigelb trennen. Das erfordert schon ein wenig Geduld
Die Eier dazu nacheinander am besten jeweils mit einem Messerrücken möglichst in der Mitte (und nicht zu brutal) anschlagen.

L1003160

Eigelb, Vanillezucker und Zucker mit dem Hand-Mixer verrühren, so daß eine cremige Masse entsteht.

L1003170

L1003174

Im nächsten Schritt die gemahlenen Mandeln, die Zitronen- und Orangenschale und den Zimt unterrühren.

L1003176

Die Masse wird nun recht zäh, aber das ist in Ordnung. Mit dem Teigschaber eventuell Klumpen vom Rand in die Mitte schieben. Die Schüssel dann kurz zur Seite stellen und das Eiweiß in der anderen Schüssel zu Eischnee verarbeiten.

L1003178

Dann kommt die Hochzeit: der Inhalte der beiden Schüsseln wird von Hand portionsweise gefühlvoll verrührt. Ich habe jeweils 1/3 des Eischnees mit dem Teigschaber in die Schüssel mit der Mandel-Ei-Masse gegeben und dann dort mit Holzkochlöffel verrührt. Die erste Runde geht recht zäh, deshalb empfehle ich hier auch ein stabiles Werkzeug.

L1003179

Das Ergebnis ist eine lockere, homogene Masse, die dann in die Kuchenform gegossen werden kann. Reste mit dem Teigschaber von den Schüsselwänden noch in die Form schieben und fertig.

L1003180

L1003181

Jetzt geht es ab in den Ofen

L1003184

Die Backzeit beträgt ca. 50 Minuten – nach 35-40 Minuten sollte man kontrollieren, ob der Kuchen nicht zu dunkel wird.

L1003186

L1003188

Dagegen hilft ein Alufolie, die man auf die Kuchenform auflegt.

L1003189

Nach 45-50 Minuten mit dem Zahnstocher prüfen, ob der Teig noch haften bleibt – wenn nicht, kann der Kuchen raus.

L1003192

Während der Kuchen noch warm ist, kann man ihn vorsichtig vom Rand der Kuchenform lösen und den Rand auch gleich abnehmen.

L1003194

Sieht schon ganz lecker aus, ist aber noch nicht fertig
Den Kuchen noch abkühlen lassen und dann vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

L1003201

L1003207

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.