Schwerelos

Wuppertal? Das kannt ich bisher nur vom Autokennzeichen oder als Station auf der Fahrt von Hannover nach Köln im ICE bzw. als Ausfahrt auf der A1. Am letzten Wochenende bot sich die Gelegenheit für einen spontanen Zwischenstop. Und dabei wollte ich natürlich das bekannte örtliche Verkehrsmittel ausprobieren – die Schwebebahn.

Ein wenig mulmig ist einem schon, wenn man das erste Mal auf dem Bahnsteig steht und sieht, wie die Bahnen da hineinschaukeln. Wenn man aber erst einmal drin ist, möchte man nicht mehr aussteigen. Besonders beeindruckt war ich von der anderen Sichtweise auf den Verkehr in einer Großstadt. Immer entspannt, kein Stop bei roten Ampeln direkt unter einem. Ein völlig neues Fahrgefühl – und Wuppertal ist auf jeden Fall eine Reise wert – nicht nur einen Zwischenstop. Ich komme wieder.

  1. Steht auch auf meiner Liste. Die Schwebebahn will ich auch mal unbedingt ausprobieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.